Cornely, Karl Josef Rudolph


Cornely, Karl Josef Rudolph
Cornely, Karl Josef Rudolph
German biblical scholar and Jesuit, b. 19 April, 1830, at Breyell in Germany; d. at Treves, 3 March, 1908

Catholic Encyclopedia. . 2006.


Catholic encyclopedia.

Look at other dictionaries:

  • Karl Josef Rudolph Cornely — (b. 19 April 1830, at Breyell in Germany; d. at Treves, 3 March 1908 was a German Jesuit biblical scholar. Contents 1 Life 1.1 Formation 1.2 Editor of Stimmen aux Maria Laach …   Wikipedia

  • Karl Josef Rudolph Cornely —     Karl Josef Rudolph Cornely     † Catholic Encyclopedia ► Karl Josef Rudolph Cornely     German biblical scholar and Jesuit, b. 19 April, 1830, at Breyell in Germany; d. at Treves, 3 March, 1908. On the completion of his classical studies he… …   Catholic encyclopedia

  • Franz Zorell — ou Francisco Franciscus Zorell (Ravensburg, 29 Septembre 1863 – Rome,14 Décembre 1947) est un jésuite allemand, exégète, polyglotte et lexicographe, spécialiste du volapük, du grec, du latin, de l araméen, du géorgien et de l hébreu. Franz Zorell …   Wikipédia en Français

  • Liste der Mitglieder des Zollparlaments — Die Liste der Mitglieder des Zollparlaments enthält die Abgeordneten, die zwischen 1868 und 1870 dem Zollparlament angehörten. Das Zollparlament war das Parlament des Deutschen Zollvereins. Es wurde gebildet, indem zu den bereits im Jahre 1867… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Abgeordneten des ersten ordentlichen Reichstags des Norddeutschen Bundes — Die Liste der Abgeordneten des ersten ordentlichen Reichstags des Norddeutschen Bundes enthält alle Abgeordneten, die dem ersten ordentlichen Reichstag des Norddeutschen Bundes angehörten. Wahl und Legislaturperiode Die Wahl zum ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Reichstagswahl August 1867 — Die Reichstagswahl im August 1867 war die Wahl zum ersten ordentlichen Reichstag des Norddeutschen Bundes. Die Hauptwahl fand am 31. August 1867 statt; in den Wochen danach folgten die erforderlichen Stichwahlen. Die Mitgliedstaaten des… …   Deutsch Wikipedia