Gratius, Ortwin
Gratius, Ortwin
Humanist; b. 1475 at Holtwick, near Coesfeld, Westphalia; d. at Cologne, 22 May, 1542

Catholic Encyclopedia. . 2006.


Catholic encyclopedia.

Look at other dictionaries:

  • Gratius, Ortwin — (d. 1542)    Ortwin van Graes was born no later than 1480 at Holtwick in Westphalia, descended from a noble family that had fallen onto hard times. An uncle who was a priest at Deventer paid for his education at the chapter school of St. Lebwin,… …   Historical Dictionary of Renaissance

  • Ortwin Gratius —     Ortwin Gratius     † Catholic Encyclopedia ► Ortwin Gratius     (VAN GRAES)     Humanist; b. 1475 at Holtwick, near Coesfeld, Westphalia; d. at Cologne, 22 May, 1542. He belonged to an impoverished noble family, and was accordingly received… …   Catholic encyclopedia

  • Gratius — Gratius,   Ortwin, eigentlich O. van Graes [ graːs], Humanist und Theologe, * Holtwick (heute zu Rosendahl, Kreis Coesfeld) um 1480, ✝ Köln 22. 5. 1542; seit 1507 Professor der Philosophie an der Artistenfakultät in Köln, 1514 Priester. Gratius… …   Universal-Lexikon

  • Ortwin — (Ortwein, »Freund des Schwertes«), Name mehrerer Helden der deutschen Sage. O. von Metz, Hagens von Tronege Schwestersohn, des Königs Gunter Neffe und Truchseß, ist im Nibelungenlied einer der gewaltigsten von Gunters Dienstmannen, erscheint aber …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gratĭus — Gratĭus, 1) Faliscus, aus Falerii, römischer Dichter, Ovids Zeitgenoß; schrieb ein Lehrgedicht: Cynegeticon (von der Jagd mit Hunden), herausgeg. Vened. 1534 u.ö., von Burton, Lond. 1783, dann mit Nemesians Cynegeticon von Küttner, Mitau 1775. 2) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gratĭus — (de Graes), Ortwin, berüchtigter Gegner der Humanisten, insbes. Reuchlins, geb. 1491 in Holtewick bei Koesfeld, gest. 21. Mai 1542 als Professor der scholastischen Theologie an der Universität in Köln. An ihn, als das Werkzeug des Obskurantismus …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ortwin — Hardwin von Grätz, known as Ortuinus Gratius or Ortwin[1] (1475 – May 22, 1542), was a German humanist scholar and theologian. Ortwin was born in Holtwick (now in the District of Coesfeld, Westphalia) and died in Cologne. Contents 1 Life 2 Works …   Wikipedia

  • GRAES (Gratius), ORTWLN VAN DE° — (1480–1542), Dominican friar and fanatic anti Jewish polemicist. He was coauthor (or translator) of Victor von Carben s De vita et moribus Judaeorum (1509) and translated into Latin some of the polemics of johann pfefferkorn , to whose Judenfeind …   Encyclopedia of Judaism

  • Einfluss des Humanismus auf die Universität zu Köln — Der Einfluss des Humanismus auf die Kölner Universität stellt einen wichtigen Einschnitt in die Entwicklungsgeschichte der frühen Universität zu Köln in der frühen Neuzeit dar. Er war dort maßgeblich an der Reformierung des Bildungssystems… …   Deutsch Wikipedia

  • Dunkelmännerbriefe — Die Dunkelmännerbriefe (Epistolae obscurorum virorum) waren eine mit satirischer Absicht verbreitete Reihe gefälschter lateinischer Briefe, mit der deutsche Humanisten die Scholastik ins Lächerliche zogen. Diese war an den Universitäten damals… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”