Veit Arnpeck
Veit Arnpeck
    Veit Arnpeck
     Catholic_Encyclopedia Veit Arnpeck
    Bavarian historian, b. at Landshut in 1440; d. at the same place about the year 1505. He was educated at Amberg and at Vienna, was parish priest of St. Martin's Church in his native city, and chaplain to Bishop Sixtus. He is counted among the fathers of Bavarian history, and is praised by Aventin as one of his most important predecessors. He wrote a "Chronicon Austriacum", down to 1488 (Pez, Script. rer. Austr., I, 1165); "Liber de gestis episcoporum Frisingensium" (Deutinger, Beitr. z. Gesch. d. Erzbisth. Munch.-Fries., III); and the "Chronicon Baioariorum" (Pez, Thesaurus, III, ii, 19 sq.). This is far superior to his former writings, but is itself equally surpassed by the unpretentious narrative of the German version, which the compiler himself undertook, and carried ten years further.
    Stamminger in Kirchenlex., s.v.; Wegele, Gesch. d. deutschen Historiographie (Munich, 1885), 156-160.
    FRANCIS W. GREY
    Transcribed by William D. Neville

The Catholic Encyclopedia, Volume VIII. — New York: Robert Appleton Company. . 1910.


Catholic encyclopedia.

Look at other dictionaries:

  • Veit Arnpeck — (* um 1440 in Freising; † Ende 1495 in Landshut) war ein bayerischer Geschichtsschreiber. Er gilt als bedeutendster bayerischer Chronist vor Johannes Aventinus. Arnpeck wurde um 1440 als Sohn des Freisinger Schusters Christoph Arnpeck geboren. Er …   Deutsch Wikipedia

  • Veit Arnpeck — was a Bavarian historian, b. at Landshut in 1440; d. at the same place about the year 1505. He was educated at Amberg and at Vienna, was parish priest of St. Martin s Church in his native city, and chaplain to Bishop Sixtus. He is counted among… …   Wikipedia

  • Arnpeck — Arnpeck, Veit, Geschichtschreiber, geb. 1440 in Landshut, gest. um 1505, war Geistlicher in seiner Vaterstadt. Wie Andreas von Regensburg (s. d., Bd. 1, S. 502) Vorläufer Aventins, hat er in der deutschen Bearbeitung seines »Chronicon Baivariae«… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Arnpeck, Veit — • Bavarian historian, b. at Landshut in 1440; d. at the same place about the year 1505 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Agnes Bernauer — (Gemälde eines unbekannten Augsburger Malers des 18. Jahrhunderts nach einer Vorlage aus dem 16. Jahrhundert) Agnes Bernauer (* um 1410 wohl in Augsburg; † 12. Oktober 1435 bei Straubing) war die Geliebte und vielleicht auch die erste Ehefrau des …   Deutsch Wikipedia

  • Denkmal für Freisinger Gelehrte — Das Denkmal auf dem Domberg Das Denkmal für Freisinger Gelehrte ist ein kleiner, etwa zwei Meter hoher Gedenkstein auf dem westlichen Domberg in Freising (Oberbayern). Er wurde Mitte des 19. Jahrhunderts unterhalb der Fürstbischöflichen Residenz… …   Deutsch Wikipedia

  • Freisinger Gelehrte — Das Denkmal auf dem Domberg Das Denkmal für Freisinger Gelehrte ist ein kleiner, etwa zwei Meter hoher Gedenkstein auf dem westlichen Domberg in Freising (Oberbayern). Er wurde Mitte des 19. Jahrhunderts unterhalb der Fürstbischöflichen Residenz… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Leidinger — (* 30. Dezember 1870 in Ansbach; † 9. März 1945 in Marquartstein) war ein deutscher Historiker und Bibliothekar. Leidinger studierte Rechtswissenschaften und Geschichte an der Universität München und promovierte dort mit einer Arbeit über den… …   Deutsch Wikipedia

  • Petrus Zwicker — († 1403 in Wien) war ein aus Ostpreußen stammender Inquisitor und Geistlicher aus dem römisch katholischen Orden der Cölestiner. Zwischen 1391 und 1403 leitete er eine der größten inquisitorischen Unternehmungen im deutschen Sprachraum. Die Opfer …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Freising — In der Liste der Baudenkmäler in Freising sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Gemeinde Freising aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”